Aktuelles

Ausflug Kunsteisbahn Rheinfelden

Am Dienstag, 9. Januar 2018, gingen wir auf die Kunsteisbahn Rheinfelden. Wir übten uns im Stehenbleiben, im Fahren, kleineren Kunststücken und Eishockeyspielen.

Herzlichen Dank an den Theaterverein Zuzgen, der uns dieses Erlebnis ermöglicht hat!

Hier geht's zu den Fotos.

Weihnachtssingen

Dieses Jahr liessen wir den Weihnachtsmorgen vor den Ferien mit einem Weihnachtssingen ausklingen.

Hier geht's zu den Fotos.

Adventssingen mit der Orgel

Heinz Mangold, unser Senior, begleitete am Dienstagnachmittag, 12.Dezember die 4.-6.Klasse auf der Orgel beim Weihnachtslieder singen.

Der Samichlaus zu Besuch im Kindergarten

Am 6. Dezember besuchte uns der Samichlaus mit seinen Gehilfen und seinem Esel im Kindergarten.Er sagte den Kindern, was sie schon gut können und was sie noch besser machen können. Nachdem die Kinder ein Versli augesagt hatten, durfte jedes Kind noch den Esel streicheln. Zum Znüni gab es anschliessend Nüssli, Mandarinen und Schöggeli.

Hier geht es zu den Fotos

Räbeliechtliumzug Kindergarten bis Primar 3

Am Dienstag, den 14.11.2017, erhellten die Kindergartenkinder und die 1.-3. Klässler/innen die Strassen mit ihren Räbeliechtli. So hatte sich das Schnitzen am Morgen und Nachmittag zum Teil mit Hilfe der Mutter, des Vaters oder der Grossmutter gelohnt. Jedes Kind hatte somit sein eigenes Lichtlein, das es das "Gässli uf und Gässli ab" tragen konnte. Am Schluss wartete zum Glück ein warmer Tee und Gebäck auf uns.
Herzlichen Dank an alle, die etwas dazu beigetragen haben, einen schönen Räbeliechtliumzug zu gestalten.
 
Hier gehts zu den Fotos

Exkursion Naturhistorisches Museum

Seit den Herbstferien beschäftigt sich die 4.-6.Klasse mit dem Thema "Bär, Luchs, Wolf – ausgerottet – zurückgekehrt – umstritten““. Dazu besuchten wir am Donnerstag, 16.November im Naturhistorischen Museum Basel die Ausstellung "Quagga und Dodo – bedroht und ausgestorben“. Mit Audioguides erhielten wir viele interessante Informationen und machten uns Gedanken und die verschiedenen Gründe, weshalb Tiere aussterben.

Hier geht es zu den Fotos.

Angewandte Mathematik

Einige Kinder aus der 1.-3.Klasse haben diese Woche aus den Einern, Zehnern, Hunderten und Tausendern einen Turm gebaut, um dann auszurechnen, wie viele Würfel sie gebraucht haben.

Kürbisschnitzen

Die 4.-6.Klasse schnitzte am 31.Oktober in Gruppen verschiedene Kürbisse. Die entstandenen Kunstwerke konnten die Kinder mit nach Hause nehmen oder als Dekoration in der Schule lassen. Zur Zeit verschönern die da gebliebenen Kürbisse den Briefkasten der Schule und grinsen den Halloween-Gängern entgegen.

Einige Eindrücke gibt es hier: Fotos

Die Erst- bis Drittklässler finden den Mathe-Unterricht cool

1511 Elternveranstaltung Bodenseeschule

Seit 14 Wochen wird an der Schule Zuzgen die neue Mathe-Lernform angewandt. Es ist die einzige Schule im Aargau, die nach der Methode des «Marchtaler Plans» das Fach Mathematik so anbietet. Die ersten Erfahrungen zeigen, dass es gut ankommt

Von Ingrid Arndt

Die Schule in Zuzgen geht neue Wege. Als erste und im Moment einzige Schule im Aargau erlernen 16 Schülerinnen und Schüler der 1. bis 3. Klasse das Fach Mathematik seit Sommer nach der Methode des «Marchtaler Plans». Der natürliche Drang eines jeden Kindes von Geburt an nach Entdeckung wird hier intensiv gefördert. Im Rahmen des vorgegebenen Lernziels bestimmen die Kinder selbst ihr Thema, befassen sich damit in ihrem Tempo. Die Lehrperson geht auf jedes Kind einzeln ein, fordert diejenigen, die schnell «vorwärts stürmen» und fördert die anderen, die mehr Zeit und Hilfe benötigen. So können die Mädchen und Jungen besser auf künftigen Anforderungen einer veränderten Gesellschaft wie hohe Selbstständigkeit vorbereitet werden.

Heimattag Mittelstufe

Sportlich unterwegs

Am Dienstag, 26. September 2017, hat es dann geklappt, nachdem eine Woche vorher der Heimattag ins Wasser fiel. Pünktlich stiegen in Zuzgen Kinder aus dem Postauto und dann noch mehr Kinder und noch mehr Kinder.

Wir waren eine ganz grosse Wandergruppe. Stiegen aufwärts, waldwärts und abwärts Richtung Zeiningen mit einer Handvoll Holz in den Händen oder am Rucksack. Die Stimmung war heiter und es lag eine gefühlte Spannung auf den Tag in der Luft.

Bald nach Zeiningen waren wir auch schon auf dem Eulenhof am Rand von Möhlin, wo wir uns ein "Znüni" gönnten. Auch durften alle interessierten Kinder und Lehrpersonen einen Blick in eine Jurte werfen. Das ist eine Behausung, die ursprünglich aus dem nomadischen Leben in der Mongolei stammt. Fragen und Staunen über so eine Art des Wohnens lösten einander ab.

Darauf folgte der zweite Teil der Wanderung bis nach Rheinfelden in den Wald mit Vitaparcours. Wie von Zauberhand brannten dort auch schon zwei grosse Feuer, bereit für das mitgebrachte Mittagessen. Viele Kinder wollten aber bereits schon vor der Stärkung sportlich den Parcours erkunden. Es war ein fröhliches Beisammensein und auch auf dem Nachhauseweg schön zu sehen, wie die Kinder der Dörfer im Tal zusammen unterwegs sind.

Hier geht es zu den Fotos

Schule Zuzgen: Innovation und Entwicklung - Kantonale Schulevaluation als Impulsgeber

(eing.) Im Frühjahr 2015 wurde der Stand der Qualitäts- und Schulentwicklung der Schule Zuzgen im Rahmen einer kantonalen Schulevaluation überprüft. Das Ergebnis darf sich sehen lassen: Trotz häufigem Führungswechsel in den vergangenen Jahren entwickelt sich die Schule mit klaren Zielvorstellungen systematisch und kontinuierlich weiter.

 

Schulschlussfest

Am Donnerstag, 6.Juli feierte die Schule Zuzgen zusammen mit den Eltern, Junior-Band und Greenhorn-Band den Schulabschluss.

Hier gehts zu den Fotos.

Kredit für die Schulentwicklung angenommen.

 

Liebe Eltern

 

An der gestrigen Gemeindeversammlung hat das Zuzger Stimmvolk den Kredit für die Schulentwicklung mit einem wuchtigen Mehr von 95 Stimmen angenommen – bei nur drei Gegenstimmen. Für die Schule bedeutet dies, dass uns die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger den unmissverständlichen Auftrag erteilt haben, den von uns eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen.

Selbstverständlich werden wir Sie weiter in dieses Projekt einbinden; Ihre Anliegen und Ihr Input sind uns sehr wichtig. Ohne Sie, liebe Eltern, geht es nicht. Bereits im Frühjahr findet daher die nächste Elternveranstaltung statt, anlässlich der wir vertieft auf die von Ihnen aufgeworfenen Fragen eingehen werden.

Ich war überwältigt, dass Sie gestern an der Gemeindeversammlung derart zahlreich erschienen sind und uns Ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Ich möchte mich an dieser Stelle im Name der Schule für Ihr grosses Engagement und Ihre Unterstützung herzlich bedanken.

In diesem Sinne wünsche Ihnen eine besinnliche Adventszeit.

Herzlichst

 

 

Jascha Schneider

Präsident Schulpflege Zuzgen